text.skipToContent
text.skipToNavigation

Dünnringlager

Dünnringlager haben im Verhältnis zu ihren Durchmessern sehr kleine Querschnitte. Das erlaubt raum- und gewichtsparende Konstruktionen mit hoher Steifigkeit und Laufgenauigkeit. Im Gegensatz zu den nach DIN ISO genormten Wälzlagerreihen, bei denen mit dem Lagerdurchmesser auch der Querschnitt zunimmt, haben alle Größen der Dünnringlager einer Reihe den gleichen Querschnitt.

Stufenweise kann ein größerer Querschnitt gewählt und somit ein höher belastbares Dünnringlager eingesetzt werden, ohne dass der Wellendurchmesser geändert werden müsste.

Mit Dünnringlagern können leichte und bauraumkleine Konstruktionen verwirklicht werden.

Dünnringlager gibt es als Rillen-, Vierpunkt- und Schrägkugellager.

Hauptanwendungsgebiete sind Handhabungsgeräte, Industrieroboter, Textil- und Druckmaschinen, medizinische und optische Geräte sowie die Luft- und Raumfahrt.