text.skipToContent
text.skipToNavigation

Kegelrollenlager

Kegelrollenlager bestehen aus einem Außen- und Innenring mit kegeligen Laufbahnen sowie Kegelrollen in einem Fensterkäfig. Es handelt sich um einreihige, meist offene Einzellager, die technisch bedingt immer gegen ein spiegelbildlich angeordnetes zweites Kegelrollenlager angestellt werden. Offene Lager sind nicht selbsthaltend. Dadurch kann der Innenring mit den Rollen und dem Käfig getrennt vom Außenring eingebaut werden.

Kegelrollenlager sind radial und axial gleichermaßen hoch belastbar. Je nach Anordnung eignen sie sich, wenn die Welle axial genau geführt werden soll (Festlagerfunktion), oder wenn die Lagerung axial sehr steif, spielfrei oder vorgespannt betrieben werden soll.

Kegelrollenlager gibt es als:
 
  • Einreihige Kegelrollenlager in Standard-Ausführung
  • Zusammengepasste Kegelrollenlager (gepaart in X-, O- oder Tandem-Anordnung, offen)
  • Integral-Kegelrollenlager (gepaart, einseitig abgedichtet, nicht zerlegbar).