text.skipToContent
text.skipToNavigation

Kreuzrollenlager

Kreuzrollenlager sind hoch belastbar. Sie übertragen durch die X-Anordnung der Zylinderrollen axiale Kräfte aus beiden Richtungen, radiale Belastungen, Kippmomentbelastungen und beliebige Lastkombinationen in einer Lagerstelle. Dadurch lassen sich im Allgemeinen herkömmliche Lagerungen mit zwei Lagerstellen (Lagerung mit einem Radial- und einem Axiallager) auf eine Lagerstelle reduzieren.

Bauformen:
 
  • Kreuzrollenlager SX entsprechen der ISO-Maßreihe 18 nach DIN 616. Sie sind unverzahnt, nicht abgedichtet, befettet und mit Spiel, spielarm oder vorgespannt. Der Außenring ist in Umfangsrichtung gesprengt und wird durch drei Halteringe zusammengehalten.
  • Kreuzrollenlager XSU sind unverzahnt, beidseitig abgedichtet, befettet und vorgespannt. Sie haben eine Zentrierung am Innen- und Außendurchmesser und sind direkt an die Anschlusskonstruktion anschraubbar. Am Umfang des Außenrings haben sie einen Schmiernippel.
  • Kreuzrollenlager XA sind außenverzahnt, abgedichtet und vorgespannt. Sie haben am Umfang des unverzahnten Rings einen Schmiernippel.
  • Kreuzrollenlager XI sind innenverzahnt, abgedichtet und vorgespannt. Sie haben am Umfang des unverzahnten Rings einen Schmiernippel.
  • Kreuzrollenlager XU sind unverzahnt, abgedichtet und vorgespannt. Sie haben am Umfang des Außenrings einen Schmiernippel.